Unsere Einrichtung

Geschichtliche Entwicklung und Lage

Die DRK Kindertagesstätte Steinhorst besteht seit Dezember 1995. Sie ist eine eingruppige Einrichtung und liegt am Ortsrand von Steinhorst in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schulmuseum.

Unsere Einrichtung ist aktuell ausgelegt für eine Familiengruppe inklusive einer Einzelintegration. Es können dort 18 Kinder im Alter von 1 ½ bis 6 Jahren betreut werden. In einer zusätzlichen Nebengruppe bieten wir 8 Kindergartenplätze an.

Steinhorst ist ein ländlich geprägter Heideort, umgeben von Wald, Wiesen und Feldern. Der mit rund 1400 Einwohnern zweitgrößte Ort der Samtgemeinde Hankensbüttel besitzt eine intakte Infrastruktur.
Die Steinhorster Grundschule „Kunterbunt“, mit einer dazugehörigen Turnhalle, sowie gute Einkaufsmöglichkeiten befinden sich im Ortskern. Drei gastronomische Betriebe bieten Unterkunft und Bewirtung. Arzt, Zahnarzt, Apotheke, Sportanlage, Tennisplätze sowie das idyllisch gelegene Freibad an der Lachte sind weitere Kennzeichen der hohen Lebensqualität in diesem Ort.
Zum Einzugsgebiet der Kindertagesstätte gehören die Orte Räderloh, Lüsche
und Auermühle. Die nächstgrößeren Städte Wittingen, Gifhorn und Celle sind ca. 25-30 km entfernt.
Ein Großteil der Familien lebt in einem eigenen Haus mit Garten. Zum Teil sind auch die Großeltern in Steinhorst ansässig.

Unsere Kindertagesstätte ist ein ausreichend großes Gebäude, das den Kindern viel Platz und Rückzugsmöglichkeiten bietet. Alle Räumlichkeiten sind fast jederzeit für die Kinder nutzbar. Unsere große Halle, im Anschluss an den Eingangsbereich, wird täglich als Bewegungsraum genutzt. Der Gruppenraum, aufgeteilt durch Schränke und Regale, bietet den Kindern verschiedene, jederzeit variable Funktionsecken zum Puzzeln, Konstruieren und Gesellschaftsspiele spielen. Auch eine Puppenecke ist dort untergebracht.
In der angegliederten Kinderküche können die Kinder ein gleitendes Frühstück einnehmen. Dort finden auch Koch- und Backprojekte statt.

Fast der gesamte Gruppenraum verfügt über eine Hochebene. Über eine kindgerechte Holztreppe gelangt man auf die zweite Ebene. Dort gibt es eine abgeteilte, mit verschiedenen Lichtquellen ausgestatte Kuschelecke und eine großzügig angelegte Bauecke. Zusätzlich befindet sich neben dem Gruppenraum ein kleiner Nebenraum, der als Kreativ-/Bastelraum genutzt wird oder als Rückzugsmöglichkeit für die Kleingruppenarbeit dient. Die Räume sind jederzeit veränderbar und werden den momentanen Bedürfnissen der jeweiligen Kindergruppe angepasst.